Michelsberger Spaziergänge

Mitten im siebenbürgischen Hochsommer freut sich Michelsberg auf seine zahlreichen musikliebenden Gäste, die Sonntags um 18 Uhr zum Konzert in die barocke Dorfkirche strömen. Genießen Sie eine Stunde Musik, umgeben von Obstgärten und einer zeitlos schönen Landschaft!

Revanche für den Verzicht auf Konzerte im Sommer 2020

Das sechsteilige Programm der Michelsberger Spaziergänge 2020 stand schon Anfang März im denkwürdigen Frühjahr davor fest, doch dann kam alles anders. Nicht auf einmal, aber dafür etappenweise. An die Stelle der steigenden Vorfreude auf das erste Konzert der Reihe trat wachsende Unsicherheit. Was ist überhaupt noch möglich, wenn Überhand nehmende Restriktionen unumgänglich sind? Die Michelsberger Gastgeber schoben die Entscheidung zum Ja oder Nein lange auf. Wenige Wochen vor dem ersten Konzert der Reihe fiel der Entschluss zum Verzicht.

im Pfarrgarten, nach dem Konzert

Nach einem Jahr Zwangspause dürfte 2021 jedoch als geglückter Neustart in die Chronik der Michelsberger Spaziergänge eingehen. Auf der Empore der evangelischen Dorfkirche tront einmal mehr ihre schmucke Orgel mit Manual und Pedal. Dieses Instrument eines anonymen Meisters stammt in seinen ältesten Teilen aus dem frühen 18. Jahrhundert.

Der Ort ist eher klein und beschaulich, doch reicht der Michelsberger Horizont sehr weit. Die Bedingungen sind geradezu ideal, weswegen alle Künstler, die hier auftreten, gerne wiederkommen. Weil die Vorsicht des vergangenen Jahres noch mitschwingt, finden die Michelsberger Spaziergänge 2021 verkürzt statt. Leider laden sie nicht zu sechs Konzerten ein. Doch die drei frühen Abende, mit denen für diesmal fest zu rechnen ist, sind reich besetzt, denn von Singstimmen über Blasinstrumente bis hin zu Streichinstrumenten ist alles dabei. Vielfältig winkt auch das stilistische Angebot, wo doch das Programm vom Barock bis in das 20. Jahrhundert hineinreicht.

 

Im Anschluss an jedes einzelne der Konzerte zur Sommerzeit lädt die Michelsberger evangelische Gemeinde in einer einmaligen Geste der Gastfreundschaft alle Anwesenden zu Kaffee und Hanklich in den Pfarrgarten. Bis zu hundert Gäste werden von Familie Henning und ihren HelferInnen großzügig bewirtet. Gespräche mit den Musikern, mit Besuchern von nah und fern bieten im Rahmen der Michelsberger Spaziergänge neben dem kulturellen auch ein gesellschaftliches Angebot von eigenem Reiz.